herbert-weisenburger-stiftung.de

Künstler

2017
Susanne Neiss: Mit und gegen die Erwartungen an das Medium Fotografie

2015
Manfred Garstka: Leuchtendes Farbklima im Grenzbereich von Gegenständlichkeit und Abstraktion.

2014
Tanja Vetter: Lebhaft farbige Schilderungen¬ und dichte atmosphärische Stimmung

2013
Fahar Al-Salih: „Manchmal ist es nur ein Pinselstrich, damit das Bild seine Seele findet.“

2012
Carlos Granger: abstrakte Skulpturen aus Beton, Stahl und Holz

2012
Isolde Wawrin: Natur, Mythologie und zeitgeschichtliche Ereignisse

2011
Izumi Kobayashi: Aufforderung an ein aufmerksames Sehen

2010
Ute Fründt: Inszeniertes Licht und Doppelbödigkeit

2009
Elke Wree: Gestisch expressive Bilder als Erfahrung von Natur

2009
Driss Ouadahi: Über die Brüchigkeit und Fragwürdigkeit urbaner Strukturen

2008
Michael Bach: Stadtlandschaften als Stillleben


2007
Johanna Sandau: Farbe als Thema und Gegenstand

2004
Michael von Biel: Maler, Konzeptzeichner und Komponist

2002
Horst Schuler: Farbe und Licht im Spiel der Architektur

2000
Andreas von Weizsäcker: Omertà – stumme Zeugen der Vergangenheit

2000
Harry Kögler: Gegensätze und verbindende Elemente

1998
Gabriele Langendorf: 54 Hotelschlafzimmer